Agness und Gloria stellen sich vor

 

Hallo, hier ist Agness Bweye, 24 Jahre alt, aus Tansania. Ich nehme dieses Jahr an dem Nord-Süd-Programm der Deutsch-Tansanischen Partnerschaft e.V. teil. Meinen Bachelor of Arts in Massenkommunikation habe ich an der University of Dar es Salaam abgeschlossen und werde nun für ein Jahr als Freiwillige im Maimouna Kinderladen in Hamburg arbeiten. Ich denke, dass ich dieses Jahr viele Erfahrungen machen werde, sowohl durch die Arbeit als auch durch das alltägliche Leben in der deutschen Kultur. Durch dieses Programm werde ich wahrscheinlich auch vieles über mich selbst und meine eigenen Fähigkeiten lernen. Ich bin hoch motiviert, meinen Beitrag zu einer positiven Entwicklung in der Gesellschaft beizutragen und dabei auch den weniger Glücklichen zu helfen, wann immer ich kann. Ich bin überzeugt, dass niemand jemals Erfolg gehabt hat, ohne dass jemand anderes dieser Person zu irgendeinem Zeitpunkt geholfen hat. Vor allem aber bin ich sehr, sehr dankbar für diese neue Chance und weiß, dass es eine sehr positive Erfahrung sein wird.

Ich heiße Gloria Aurelian Shio, komme aus Arusha, Tansania und werde im selben Programm in der Bramfelder Laterne (BRALA), einer Bildungseinrichtung zu globalem Lernen, in Hamburg arbeiten. Ich habe einen Bachelorabschluss in Gemeindeentwicklung. Die Gemeindearbeit, vor allem mit jungen Menschen, liegt mir sehr am Herzen. Ansonsten lese und reise ich gerne, da es mir gefällt Neues zu entdecken und dazu zu lernen, mir mehr Wissen an zueignen und neue Ideen zu entwickeln. In meinem bisherigen Leben habe ich gelernt, dass man jede Gelegenheit, die sich einem bietet, nutzen sollte. Denn man weiß nie, was das Leben dort für einen bereit hält, sei es unerwartetes Glück oder eine wichtige Lektion. Man sollte davor keine Angst haben, denn wir leben um zu lernen. Oft sehen wir den wahren Wert einer Sache erst dann, wenn wir sie verlieren und wir haben nur dann genug Zeit, wenn wir sie weise verbringen denn Zeit, die wir verschwenden, kriegen wir nie zurück. Um das Leben zu genießen, sollte man wie ein Baum leben, der trotz der unterschiedlichen Jahreszeiten weiter wächst und dabei hundert Jahre alt wird. Im Gegensatz zu den Bäumen wurden wir mit Verstand gesegnet, der es uns erlaubt zu Denken und selbst zu entscheiden, wie wir unser Leben leben wollen. Mit dem Alter lernt man immer mehr die Dinge loszulassen, wodurch das Leben einfach und glücklicher wird. “Geduld ist der Schlüssel, denn wenn die richtige Zeit gekommen ist, wird es sehr schöne und das Warten wert gewesen sein. Geduld zahlt sich aus”.