Zur Finanzierung des Freiwilligenprogramms ist der Beitrag der Freiwilligen sehr wichtig! Wir bitten die Freiwilligen sich an der Finanzierung ihres Jahres zu beteiligen, je nach Programm mit 2.350 Euro beim Programm Völkerverständigung und Klimaschutz bzw. 1.950 Euro beim kürzeren Lehramtsprogramm. Dieser Betrag entspricht den monatlichen Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Taschengeld. Wir erwarten, dass sich die Freiwilligen um den Aufbau eines Spenderkreises bemühen und aktiv werden. Dabei unterstützen wir natürlich! Die Freiwilligen erhalten einen Fundraising-Leitfaden mit vielen Tipps, Hinweisen, Erfahrungen und Vorlagen. Außerdem werden alle Freiwilligen von Paten in Fundraising und bei der Vorbereitung unterstützt.

„Während das Fundraising zunächst eine große Hürde darstellte, wurde es schnell zu einem echten Erfolgserlebnis und war gleichzeitig ein erster Grund, sich argumentativ mit dem Aufenthalt auseinanderzusetzen um Spender werben zu können. Insofern war es eine positive Erfahrung, ich denke aber, dass ein langwieriges oder nicht erfolgreiches Fundraising kurz vor dem Jahr noch unnötigen Druck ausgelöst hätte.“ Felix Vogt-Heffinger

Die Spendenakquise ist nicht nur wichtig für die Finanzierung des Programms, sondern bereits wichtiger Bestandteil davon. Sie bietet Gelegenheit Erfahrungen mit Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu sammeln, sich intensiv auf den eigenen Aufenthalt und die aufnehmende Schule  vorzubereiten und Interesse anderer an entwicklungspolitischen Themen zu wecken. Unsere ehemaligen Freiwilligen waren dabei sehr erfolgreich und haben so einen wichtigen Beitrag zu ihrem Freiwilligenjahr geleistet. Gute Adressen waren dabei wohltätige Vereine, Stiftungen, Unternehmen aus dem lokalen Bereich, sowie Verwandtschaft, Familie und Bekannte.

Fundraising-Leitfaden herunterladen