Unsere Freiwilligen gehen als Lernende in tansanische Aufnahmeorganisationen, bringen ihre Ideen ein und unterstützen die tansanischen Partner-NGOs durch ihre Mitarbeit. Für uns ist Begegnung, im privaten und im Kontext der Arbeit, zentraler Bestandteil des Jahres. Freiwillige sind keine Expert*innen, keine Helfer*innen, sie haben ihre individuelle Persönlichkeit, Kompetenzen und Interessen, die sie mit- und einbringen.


Da sich die Organisationen von Jahr zu Jahr ändern, bitten wir alle Bewerber*innen um Verständnis, dass die in der Bewerbung angegebenen Prioritäten nicht immer erfüllt werden können.


Hier einige Eindrücke einer Filmsequenz, gedreht in der Aufnahmeorganisation Reza:
Dieses Jahr wurde der Dienst einer DTP-Freiwilligen im Rahmen des Programms „weltwärts- Völkerverständigung und Klimaschutz“ Thema eines kurzen englischsprachigen TV- Beitrages der Deutschen Welle. Die Freiwillige Ursula absolvierte ihren Freiwilligendienst 2016/ 2017 bei der sansibarischen NGO „Renewable Energy Zanzibar Association (REZA)“. Der Beitrag zeigt Ursulas Arbeitsalltag bei REZA und stellt ihr Leben in der Gasfamilie dar. Kollegen, Gasfamilie und Ursula selbst kommen zu Wort und berichten von ihren Erfahrungen mit dem weltwärts-Freiwilligenprogramm der DTP.