REN Freiwillige aus MafingaSeit 2007 organisieren DTP und TAREA gemeinsam das REN Freiwilligenprogramm. Das Programm bietet Absolvent*innen tansanischer Berufsschulen, mit einem Abschluss im Bereich erneuerbarer Energien, durch Mitarbeit in einer Firma sich weiter zu qualifizieren. Zudem haben die Teilnehmenden eine Chance auf anschließende Einstellung. Die DTP unterstützt die REN Freiwilligen während des Programms finanziell.

Die ersten Firmen lernten die Berufsschulabsolvent*innen an und profitierten von den kostenlosen Arbeitskräften. In der Regel wurden die so Ausgebildeten nach dem Jahr übernommen. Mittlerweile haben drei Berufsschulen in Tansania erneuerbare Energien als Ausbildungsgang etabliert. Durch die guten Erfahrungen der Firmen während des REN Programms steigt bei ihnen die Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeiter*innen aus den Berufsschulen. Seit September 2012 wird das Programm von TAREA organisiert und von den beteiligten Firmen mit finanziert. TAREA nimmt nicht nur alle Möglichkeiten der Arbeitsplatzvermittlung wahr, sondern wirbt regelmäßig in ihrer Zeitschrift SunEnergy um Firmen.

Seit 2009 sammeln jährlich mehrere tansanische Berufsschulabsolventen durch das REN-Programm in Firmen im Bereich Erneuerbare Energie Berufserfahrung. Sie können nach diesem von außen finanzierten Praxisjahr vielfach direkt in eine berufliche Anstellung übergehen. Auch im Jahr 2016 werden zwei Tansanier*innen in einem REN-Jahr konkrete Berufserfahrungen sammeln: Ein/e Tansanier_in beim tansanischen Dachverband für Erneuerbare Energien (TAREA) - finanziert durch die Senatskanzlei Hamburg - , ein*e weitere*r Tansanier*in bei einer Solarfirma im Süden von Tansania in Mbinga - finanziert durch die Stiftung North-South-Initiative e.V.