Blog

Halima A. und Melina C.

Mambo, mtoto mzuri? (Wie geht es dir, hübsches Kind?)

Was haben der Vizepräsident Tansanias, eines meiner Gastgeschwister und ich gemeinsam? - Genau, wir sind alle weiblich. Über diese nicht gerade kleine Gruppe der Bevölkerung und den Umgang mit ihr habe ich mir ein paar Gedanken gemacht.

Weiter lesen
ECO Schulprojekt

Der Internationale Frauentag an der Ben Bella Girls Secondary School

Der Internationale Frauentag ist auf Sansibar zwar kein offizieller Feiertag wie in einigen anderen Ländern, dafür aber ein ganz besonderer Gedenktag, der an Lena Michels Schule groß zelebriert wurde.

Weiter lesen
Ist ein Jahr genug, um diese wahnsinnige Vielfalt aufzunehmen?

Wie lang soll mein Freiwilligendienst im Ausland sein?

Auf den Bildungsmessen, die sich mit dem Zeitraum nach der Schule und während des Studiums beschäftigen, gibt es immer ein großes Angebot an Auslandsaufenthalten von Freiwilligendiensten: über Work-and-Travel bis zu Au-Pair-Jobs. Manche preisen eine Zeitspanne von drei Monaten für solch einen Aufenthalt als ideal, manche erklären, dass ein ganzes Jahr eigentlich immer noch zu wenig ist und manche versprechen, dass schon fünf Wochen absolut ausreichen. Aber: Wie lang sollte ein Freiwilligendienst idealer Weise sein?

Weiter lesen
Schweinefleisch, Chipsi und Kachumbari (scharfer Tomatensalat)

Karibu - Vom Teilen und Miteinander

„Mtu ni watu“ ist ein tansanisches Sprichwort: „A person is people“, der Mensch braucht die Gesellschaft - Wie ich das Zusammenleben in Tansania wahrnehme.

Weiter lesen
Wie ist es in einem fremden Land zu leben?

Der universelle Schlüssel

„Und wie ist Afrika?“ „Keine Ahnung, aber meine Zeit in Tansania gefällt mir sehr gut“ „Ja wie ist das Leben dort „unten“, hast du überhaupt Strom und Wasser?“ Ich weiß nicht, ich lebe ganz normal, zwar mit vielen kulturellen Veränderungen, aber mit Wasser und Strom!“. Über die Kommunikation und Kultur.

Weiter lesen
  • Seite 1 von 2
  • 1
  • 2